Augenärzte MVZ am Stadtpark

Medizinisches Versorgungszentrum

Faltenbehandlung mit Botulinum

Freude, Überraschung, Anspannung, Ärger – unsere Emotionen hinterlassen Spuren in unserem Gesicht.

Wir runzeln konzentriert die Stirn oder lachen ausgelassen und bewegen dabei immer wieder die feinen Muskeln unter der Gesichtshaut. Wenn diese sich zusammenziehen, werfen die mit ihnen verbundenen Hautpartien in der Regel kleine mimische Fältchen im Stirn- und Augenbereich. Passiert das an bestimmten Stellen häufig, bilden sich dort zunächst feine Linien, dann erste bleibende Fältchen.

Im Laufe der Jahre können so im gesamten Gesichtsbereich immer tiefere, bleibende Falten entstehen. Auch teure Cremes können den Prozess nicht aufhalten. Mit Mimikfalten muss man sich aber dennoch nicht abfinden. Es gibt heute eine Vielzahl von Methoden zur Faltenglättung. Zu den bewährtesten gehört seit mehr als 20 Jahren die Behandlung mit Botulinumtoxin Typ A.

Behandlungsmöglichkeit mit Botulinum

Falten im Gesicht, die durch unsere Mimik entstanden sind, können mit Botulinumtoxin Typ A behandelt werden. Besser bekannt ist Botulinum unter dem Begriff „Botox“.  Dies ist der geschützte Handelsname eines verordnungspflichtigen Botulinumtoxin A Präparates. Das gereinigte Protein wird in die Gesichtsmuskeln injiziert und blockiert dort die Nervenimpulse in bestimmten Muskeln in Bereichen, die zur Faltenbildung führen. Die Muskulatur in den behandelten Bereichen entspannt sich, bestehende Falten werden geglättet. Das Gesicht sieht wieder jünger und frischer aus. Botulinumtoxin A wirkt am besten im oberen Drittel der Gesichtsmuskulatur, insbesondere auf der Stirn, im Bereich zwischen den Augenbrauen (Zornesfalte) und in der Augenpartie. Es kann das Aussehen von Linien und Falten verbessern, und nach der Behandlung bleibt die äußere Hautschicht glatt. Die Ruhigstellung der Muskulatur und damit die Reduktion einer extremen Mimik beugt nicht nur der Vertiefung bestehender Falten, sondern auch der Entstehung neuer Falten vor. Als Augenärzte kennen wir die Anatomie der Augenregion und setzen Botulinum gezielt und schonend ein.


Behandlungsablauf

Die Korrektur störender Mimikfalten im Gesicht mit Botulinumtoxin Typ A nimmt so wenig Zeit in Anspruch, dass sie ambulant durchgeführt wird. Eine geringe Menge Botulinumtoxin Typ A wird dabei mit einer sehr feinen Nadel in die Zielmuskeln appliziert. Nach der Behandlung zeigt sich eine erste Wirkung meist schon nach wenigen Tagen, nach etwa 10 – 14 Tagen ist der maximale Effekt erreicht. Durch wiederholte Behandlungen im Abstand von 3 bis 6 Monaten kann der gewünschte Effekt aufrechterhalten werden.

Fragen und Antworten zur Behandlung mit Botulinum A

Wie schnell kann ich nach der Behandlung wieder arbeiten?

Nach der Injektion von Botulinumtoxin Typ A sind Sie sofort wieder einsatzfähig. Verzichten Sie am Behandlungstag auf Saunabesuche, Sonnenbäder, schwere körperliche Arbeit und Sport. Duschen, sanfte Gesichtsreinigung und das Auftragen von leichtem Make-up sind jedoch sofort möglich.

Wie sicher ist die Behandlung?

Botulinumtoxin Typ A ist bei korrekter Anwendung ein gut verträglicher und zuverlässiger Wirkstoff. Der Körper baut ihn nach und nach komplett wieder ab. In sehr seltenen Fällen kann es durch die Injektion jedoch zu vorübergehenden leichten Schwellungen, Rötungen oder kleinen Hämatomen (blaue Flecken) an den Einstichstellen kommen. Sie lassen sich mit Make-up kaschieren und verschwinden nach wenigen Tagen vollständig.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

In der Regel ist die Injektion kaum zu spüren. Manche Patienten sprechen von einem leichten Brennen.

MUDr. Eva Zampachova, Leitung ästhetische Medizin

Noch Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Ihre Ansprechpartner für die Botulinum-Sprechstunde sind:
Aldiana Vatres und Carola Steger

0941-50430

Termine nur nach telefonischer Vereinbarung.

MVZ Augenärzte Stadtpark

Prüfeninger Straße 4
93049 Regensburg